Breitband

 

Dez 2020

 

Viele, viele Förderprogramme … und trotzdem kein Weiterkommen!

 

Der Bund und der Freistaat Bayern haben zwischenzeitlich einige Förderprogramme aufgelegt, über die die Gemeinden im Freistaat Bayern den weiteren Breitbandausbau vorantreiben können . Nur, was helfen die besten Förderprogramme, wenn die noch auszubauenden Teilgebiete für die Netzbetreiber  wenig interessant sind oder gar keine Relevanz besitzen ?

 

Diese Erfahrung musste die Verwaltungsgemeinschaft Gerzen in den letzten beiden Jahren machen. Obwohl  knapp 500  unter- oder nicht ausgebaute Adressdatensätze vorliegen,  ist der weitere Ausbau unter der derzeitigen Prämisse für den Netzbetreiber nicht interessant. Entsprechende Angebote wurden im Rahmen der Markterkundungen nicht  angekündigt.

 

Auch die veranschlagten Kosten für den weiteren Ausbau laufen immer weiter in Richtung astronomischer Größen.  Zuletzt wurden Ausbaukosten für die Restgebiete in der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen von über 11 Millionen € ausgerufen. Dies hätte bedeutet, dass bei den aktuellen Förderungen ca.  3-3,5 Millionen € durch die Gemeinden selbst zu tragen gewesen wären. Auch diese Tatsache  hat es verhindert, dass weitere Ausbaumaßnahmen derzeit  an den Start gebracht werden.
Zwischenzeitlich wurden die bestehenden Förderverfahren nochmals angepasst,  so dass jetzt mit einer Kombination der beiden Förderprogramme  Breitbandförderung Bund und Kofinanzierungsrichtlinie Freistaat Bayern  ein Kostendeckungsgrad von rund 95 % der entstehenden Wirtschaftlichkeitslücke erzielt werden könnte.

Um auch das auszubauende Gebiet für einen potentiellen Netzbetreiber interessanter zu machen,  haben sich die vier Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen  und  die Gemeinden Niederaichbach und Adlkofen sowie der Markt Geisenhausen  darauf verständigt, den weiteren  Breitbandausbau im Wege der kommunalen Zusammenarbeit  zu stemmen. 

 

In zwei Besprechungsterminen wurden diese Optionen mit den Beteiligten Gemeinden,  dem Landkreis Landshut sowie der atene Kom GmbH,  als Beratungsgesellschaft des Bundes, inhaltlich vor besprochen.


 Der Breitbandpate der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen, Geschäftsstellenleiter Klaus Hoffmeister, hat sich zudem bereit erklärt, die notwendige Zweckvereinbarung, die Vorbereitung der Beschlussfassungen sowie die Umsetzung dieses Ausbaus federführend zu übernehmen.  Statt knapp 500 Adressen sind nun nahezu 1.000 nicht bzw. unterversorgte Adressen in das Ausbaugebiet  einzugliedern.  Dazu war es allerdings notwendig, dass die sieben beteiligten Gemeinden  ihre  freiwillige Aufgabe, Breitbandausbau, auf die Verwaltungsgemeinschaft Gerzen im Wege einer Zweckvereinbarung übertragen. Nur so ist es möglich, dieses  insgesamt  deutlich größere Ausbaugebiet im Wege einer Ausschreibung  hoffentlich interessant genug zu gestalten.

 

Anhand der abgedruckten Tabelle  sind die einzelnen Zahlen der jeweiligen Gemeinden  dargestellt.

Anschlussadressen Gemeinden:

Gemeinde Adlkofen 112

Markt Geisenhausen 233

Gemeinde
Niederaichbach 92

Gemeinde Aham 230

Gemeinde Gerzen 36

Gemeinde Kröning 211

Gemeinde Schalkham 38

 

Gesamtanschlussadressen: 952

 

 

Die weiteren und aktuellen Informationen werden wir auf unserer Internetseite unter www.gerzen.de  aktuell halten. Voraussichtlich in der Sitzung  im Dezember 2020  wird die Zweckvereinbarung  endgültig von der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen verabschiedet werden und kann dann  an die Rechtsaufsicht im Landratsamt Landshut zur dortigen Genehmigung weitergeleitet werden. Im Anschluss kann dann sofort mit der sog. Markterkundung, also dem ersten Schritt im Förderverfahren begonnen werden.

 

Hoffen wir auf gute Ergebnisse!

 

 

Suchkreiskarte

Mobilfunk Schalkham

Wie ist der aktuelle Verfahrensstand von Ende Januar? …mehr

Breitband

Viele, viele Förderprogramme … und trotzdem kein Weiterkommen! …mehr

Mobilfunk

Mangelhafter Ausbau  des Mobilfunknetzes in der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen …mehr
W LAN-Zeichen Aham

Schnelles Internet für Aham - zweites Verfahren

Verfahren zur Förderung von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern gemäß der Breitbandrichtlinie vom 09. Juli 2014 in der Gemeinde Aham- zweites Verfahren …mehr
W LAN-Zeichen Gerzen

Schnelles Internet für Gerzen - zweites Verfahren

Verfahren zur Förderung von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern gemäß der Breitbandrichtlinie vom 09. Juli 2014 in der Gemeinde Gerzen - zweites Verfahren …mehr
W LAN-Zeichen Kröning

Schnelles Internet für Kröning - drittes Verfahren

Verfahren zur Förderung von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern gemäß der Breitbandrichtlinie vom 09. Juli 2014 in der Gemeinde Kröning - drittes Verfahren …mehr
W LAN-Zeichen Schalkham

Schnelles Internet für Schalkham - zweites Verfahren

Verfahren zur Förderung von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern gemäß der Breitbandrichtlinie vom 09. Juli 2014 in der Gemeinde Schalkham - zweites Verfahren …mehr

drucken nach oben